Das internationale Talenteprojekt für Dresden

Das Projekt

intap – Das internationale Talenteprojekt für Dresden – hat die Fachkräftesicherung Dresdner Unternehmen durch die Beschäftigung internationaler Akademiker zum Ziel. Dabei stehen die Sensibilisierung, die Vermittlung von Informationen und die Vernetzung beider Akteure im Fokus, um attraktive Bleibeperspektiven für internationale Talente zu eröffnen. Erfahren Sie hier mehr über das Projekt.

Die Zielgruppen

Für Unternehmen

Mit dem Projekt intap wollen wir Unternehmen auf das am hiesigen Wissenschaftsstandort vorhandene Potential akademischer Nachwuchs-Talente aufmerksam machen. Unser Fokus liegt auf den bereits hier lebenden, ausländischen Akademikern und Studenten.

Für (internationale) Akademiker

Wir möchten Dich dazu motivieren, Dich frühzeitig mit der Planung Deines Berufseinstiegs in die Dresdner Wirtschaft auseinanderzusetzen. Wir unterstützen Dich dabei, Dein Profil zu schärfen und schauen gemeinsam, wie Dein Wunscharbeitgeber aussieht.

Für Forschungseinrichtungen

Wir möchten außeruniversitäre Forschungseinrichtungen in Dresden in ihrer Funktion als Arbeitgeber für die Karrierethemen ihrer Mitarbeiter sensibilisieren. Der Fokus richtet sich hierbei auf Doktoranden und PostDocs, die eine Tätigkeit außerhalb der Wissenschaft anstreben. Dazu suchen wir den Gedankenaustausch und wollen gemeinsam Lösungen entwickeln. 

Termine

Kommende Termine

Keine Veranstaltungen
w

Sprechstunde

Sprechzeiten:

Di. 14:00 – 17:00
Mi. 09:30 – 12:30

Wir bitten um Vorab-Anmeldung unter kontakt@intap-dresden.de unter Angabe einer kurzen Beschreibung Ihres Anliegens für die Sprechstunde.

Adresse:
intap Dresden Projektbüro, Yenidze, 3. OG, Weißeritzstraße 3, 01067 Dresden

Projektträger

Scientists into Business

SCiB berät Unternehmer dabei, ihr Unternehmen und ihr Team zukunftsfest aufzustellen und unterstützt Talente aus aller Welt dabei, auch nach dem Abschluss ihrer akademischen Laufbahn in unserem Land zu bleiben.

Fachkräfteallianz Dresden

Zur regionalen Umsetzung der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) wurde die Fachkräfteallianz Dresden gebildet und Mittel zur Förderung von Projekten der Fachkräftesicherung bereitgestellt.

Freistaat Sachsen

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.