Für Forschungseinrichtungen

Mit Vertretern der Dresdner Forschungslandschaft möchten wir darüber in Austausch treten, welche frühzeitigen Maßnahmen sinnvoll sind, um bleibewillige internationale Mitarbeiter langfristig am Wirtschaftsstandort Dresden zu halten. Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sind für zahlreiche Doktoranden eine wichtige Station in ihrer beruflichen Karriere. Jedoch ist der Abschluss einer Promotion kein Garant für einen attraktiven, qualifikationsentsprechenden Anschlussjob in der Dresdner Forschungslandschaft bzw. Wirtschaft.

Nicht selten haben Doktoranden trotz exzellenter Forschungsergebnisse Unsicherheiten hinsichtlich des nächsten Karriereschritts:

  • Will ich weiter wissenschaftlich arbeiten oder in die Industrie wechseln?
  • Was sind meine langfristigen Karriereziele?
  • Finde ich etwas in Dresden, um gemeinsam mit meiner Familie hier zu bleiben?

Die Vorbereitung der nächsten Karriereschritte erfolgt bei den Betroffenen aus Zeitmangel meist nicht. Zu viele der hier an den Max-Planck-, Fraunhofer- oder Leibniz-Instituten ausgebildeten, deutschen sowie gut integrierten internationalen Top-Talente verlassen unsere Stadt nach Abschluss ihrer Forschungen.

Wir möchten die außeruniversitäre Forschungseinrichtungen in Dresden in ihrer Funktion als Arbeitgeber für die Karrierethemen ihrer Arbeitnehmer ansprechen und für diese Thematik sensibilisieren. Der Fokus richtet sich hier insbesondere auf Doktoranden und PostDocs, die eine Tätigkeit außerhalb der Wissenschaft anstreben. Dazu suchen wir den Gedankenaustausch und wollen gemeinsam Lösungen entwickeln.