Projekt

intap – Das internationale Talenteprojekt für Dresden hat die Fachkräftesicherung Dresdner Unternehmen durch die Beschäftigung internationaler Akademiker zum Ziel. Dabei stehen die Sensibilisierung, die Vermittlung von Informationen und die Vernetzung beider Akteure im Fokus, um attraktive Bleibeperspektiven für die internationalen Talente zu eröffnen.

Unsere Motivation

Viele der hier an den Hochschulen und Forschungseinrichtungen ausgebildeten Top-Talente sind gezwungen Dresden zu verlassen – trotz stabilem familiären Umfeld, hoher Lebensqualität,  gegebener Bleibeabsicht sowie langwieriger Suche nach einem  Arbeitsplatz. Ganze Akademikerfamilien gehen unserer Stadt verloren.

Unsere Ziele

Wir wollen Dresdner Unternehmen für den am Wissenschaftsstandort Dresden vorhandenen Schatz akademischer (Nachwuchs-)Talente ganz allgemein und für die hier bereits lebenden internationalen Akademiker im Besonderen sensibilisieren. Wir zeigen Personalentscheidern mögliche Zugangswege zu diesem Fachkräftepool und machen ihnen die Chancen einer Internationalisierung von Teams bewusst. Darüber hinaus informieren wir, wie es Unternehmen gelingen kann, internationale Beschäftigte im Unternehmen zu integrieren und langfristig zu binden.
Wir informieren die Talente aus Forschung und Wissenschaft über die Standortvorteile Dresdens und sensibilisieren sie für die Auseinandersetzung mit einer rechtzeitigen Karriereplanung. In unseren Sprechstunden geben wir Ratschläge zum Bewerbungsprozess und den Voraussetzungen, die einen guten Einstieg in die Dresdner Wirtschaft ermöglichen. Außerdem sorgen wir durch Veranstaltungen für die frühzeitige Vernetzung von internationalen Talenten, der hiesigen Wirtschaft und den Forschungseinrichtungen der Stadt.
Wir wollen die Forschungseinrichtungen in Dresden motivieren, sich um das eigene Image als attraktiver Arbeitgeber zu bemühen und damit die eigene Fachkräftenachwuchssicherung auf solide Füße zu stellen. Wir möchten sie dafür gewinnen, ihre Mitarbeiter bei der frühzeitigen Karriereplanung und -optimierung aktiv zu unterstützen. Im Dialog mit hier ansässigen Forschungseinrichtungen möchten wir gemeinsam Bedarfe ermitteln und Lösungen entwickeln.
Nicht zuletzt unterstützen wir mit intap das Leben einer offenen Willkommenskultur und Imageverbesserung Dresdens. Wir befördern Weltoffenheit und Internationalität durch aktives Zugehen auf und Vernetzung von jungen internationalen Talenten, Unternehmen und akademischen Akteuren.

Mitarbeiter

Therése Stoll

Projektmitarbeiterin

Louisa Werner

Projektkoordinatorin

Projektträger

Scientists into Business

Träger des Projektes intap Dresden ist die Scientists into Business – Wagner, Klauß, Krätzschmar-König GbR. Sie beraten Unternehmen bei der Integration internationaler Mitarbeiter mit dem Ziel kreative Talente aus aller Welt dabei zu unterstützen, mittel- und langfristig auch nach Abschluss ihrer wissenschaftlichen Laufbahn in unserem Land zu bleiben. Sie ebnen ihnen den Zugang in die hiesige Wirtschaft und Industrie, indem sie ihre Startchancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt verbessern.

Fachkräfteallianz Dresden

Zur regionalen Umsetzung der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) wurde die Fachkräfteallianz Dresden gebildet und Mittel zur Förderung von Projekten der Fachkräftesicherung bereitgestellt.

Freistaat Sachsen

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.